Ein persönliches Gespräch

bildet die Basis für brauchbare Lösungen

Augmented Reality für Smartphones, PCs oder Brillen

Um die Realität durch digitale Inhalte zu erweitern braucht es ein Gerät, das digitale Inhalte wiedergeben kann. Für die meisten Anwendungen wird auf Geräte mit einer Kamera zurückgegriffen, die 1:1 das reale Umfeld einfängt und wiedergibt.

Demnach ist es streng genommen paradox von erweiterter Realität zu sprechen, da das Bild, dass die Kamera aufnimmt bereits computergenerierter Inhalt ist, der durch zusätzliche digitale Inhalte erweitert wird. Zumindest wenn man von den populären AR-Anwendungen für Smartphones, Tablets und PCs mit Kameras ausgeht.

Eigene AR-Brillen projizieren virtuelle Inhalte auf ein durchsichtiges Material und werden so direkt ins Blickfeld des Benutzers gespielt. Dennoch handelt es sich auch hier um eine benötigte Ebene zwischen der realen und virtuellen Welt.

Je nach Anwendungsbereich arbeiten wir mit unterschiedlichen Systemen, entsprechenden Partnern und Softwareanbietern:

  • AR für Smartphone, Tablet, PC
  • AR für AR-Brillen
  • Bilderkennung und Neuronale Netzwerke
  • App-basiertes AR und Browser-basiertes WebAR

Zurück zur Einleitung

Zurück zur Entwicklung einer AR-Anwendung

Hauptbeispiele für Augmented Reality

Digital kann schön sein

Lasst uns zusammen arbeiten

Erschaffen wir etwas Neues

Kontakt